Blogbeitrag

Mangelbewusstsein im Gastgewerbe

Stellen Sie sich doch einmal vor, Sie würden in 2015 mehr zufriedene Gäste, mehr Umsatz und mehr Gewinn haben als je zuvor in Ihrem Leben. Wie fühlt sich dieser Gedanke für Sie an?
Das Jahr ist ja noch frisch und Sie können einiges erreichen, wenn Sie es wirklich wollen. Erst vor ein paar Tagen traf ich einen Gastronomen in Hamburg und ganz ehrlich, ich hätte Ihn und sein Geschäft fast nicht wieder erkannt. Er wirkte wie ausgewechselt.
Früher war er eher der bedächtige, etwas ängstliche Typ und sein Geschäft lief mäßig. Doch nun wirkte er völlig offen und locker.
Sie fragen sich bestimmt, was hat dieser Typ getan? Sehen Sie womit er sich auseinander gesetzt hat:
1. Erliegen Sie einem Mangelbewußtsein? Dann sofort raus mit Ihnen!
In einem Mangelbewusstsein auf Ihr Geschäft und Ihr Leben bezogen, befinden Sie sich dann, wenn Sie weniger Freude, weniger Gäste und Umsatz haben, als Sie möchten, bzw. das als Mangel wahrnehmen.Wenn Sie jedoch das Mangelbewusstsein verlassen haben, können Sie dadurch zum einen Ihr Unternehmerbewusstein ausleben und zum anderen lernen Sie was in Ihrem Geschäft. Es gibt Hunderttausende oder gar Millionen Menschen um Sie herum.
Selbst wenn Sie sich auf nur 20km Umkreis beschränken, bleiben immer noch verdammt viele potentielle Gäste übrig. Die Chance, dass Sie ein wirklich volles Lokal haben, erhöht sich also, wenn Sie die Anzahl und Qualität Ihrer Ideen und Aktivitäten erhöhen.Der größte Effekt ist aber folgender: Wenn Sie bereits viele neue gute Ideen und Aktivitäten haben und sich regelmäßig neue Gedanken machen, werden Sie unternehmerisch freier in Ihrem Handeln, denn Sie haben sicher sofort Ergebnisse. Wann immer Sie aus einem Mangel heraus handeln, können Sie keine wirklich freie Entscheidung treffen.
Stellen Sie sich vor, ein Verdurstender in der Wüste sieht eine Oase. Er will diese Oase unbedingt erreichen. Und jetzt stellen Sie sich die gleiche Person in der Wüste vor, mit einem großen Wasservorrat.
Wenn Sie sich zu sehr auf nur eine Idee und eine Aktion fokussieren, weil Sie sich keine anderen Gedanken gemacht haben, wirkt das automatisch auf Ihre gesamte Umgebung unattraktiv, denn alle Menschen haben extrem feine Antennen und merken so etwas sofort. Gute Gründe also, viele neue Ideen und Aktivitäten im neuen Jahr zu ersinnen und auch umzusetzen.
2. Wie wär`s mit täglich neuen Ideen?
Keine Sorge, das ist leichter, als Sie jetzt vielleicht denken.
Um wirklich gut im Umgang mit neuen Ideen zu werden und viele Aktivitäten zu starten, ist es unabdingbar, dass Sie Ihre Ideen aufschreiben. Es sollte für Sie völlig normal sein, dass Sie eine Kladde voller neuer Ideen mit sich herum tragen, um immer wieder Neues darin zu notieren. Und Sie sollten Ihre Ideen priorisieren.
Sie können auch viele wieder streichen, wenn es sich als fixe Idee entpuppt oder aus anderen Gründen gerade nicht realisierbar erscheint. Wichtig ist, dass Sie eine Gewohnheit etablieren und Sie werden feststellen: Wenn Sie regelmäßig an Ihren Skills mit Ihren Ideen und Aktivitäten arbeiten, können Sie gar nicht anders, als besser zu werden!
3. Wann führen Sie endlich Ihr cooles Leben!
Je cooler Sie Ihr Leben finden und führen, desto besser klappt es auch mit den Ideen und deren Umsetzung. Menschen die viel Spaß haben und ein erfülltes Privat- und Unternehmerleben führen, wirken immer attraktiv auf andere Menschen und generieren automatisch mehr Gäste.
Schnappen Sie sich Ihre Familie und oder Ihre Freunde und unternehmen Sie etwas Tolles. Entdecken Sie ein neues Hobby für sich. Vielleicht melden Sie sich in einem Ruderverein an oder besuchen einen Tanzkurs. Ganz egal was, Hauptsache es macht Ihnen Spaß. Probieren Sie etwas Neues aus und lassen Sie sich davon überraschen, neue Seiten an sich zu entdecken. Ich bin sicher, dass dieses Jahr einige Herausforderungen für Sie bereithält und es noch sehr viel für Sie zu entdecken gibt.

 

Rufen Sie uns an!